Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Verzicht dem Haustier zuliebe

Verzicht dem Haustier zuliebe

Archivmeldung vom 31.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: sparkie / pixelio.de
Bild: sparkie / pixelio.de

Ein Abend auf der Couch daheim statt eines Kinoabends mit Freunden, eine Autofahrt zum Baggersee statt eines Flugs in den Süden: Haustiere schränken viele Frauen und Männer in der Freizeit oder im Urlaub ein, wie eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" ergab.

Fast jeder zweite Haustierbesitzer in Deutschland (46,7 Prozent) gibt demnach an, sich aus Rücksicht auf sein Tier bei der Freizeitgestaltung oder Urlaubsplanung häufig einzuschränken. Frauen stimmen dabei deutlich häufiger (50,6 Prozent) ihre Feierabendaktivitäten und Urlaubspläne auf ihr Haustier ab als männliche Tierbesitzer (42,2 Prozent). Unter den Hundehaltern ist der Anteil derer, die bei Freizeit- und Urlaubsplanung Rücksicht auf ihr Haustier nehmen, mit 61,3 Prozent besonders groß.

Datenbasis: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 678 Frauen und Männern ab 14 Jahren mit Haustier(en) im Haushalt (365 Frauen und 313 Männer), darunter 303 Hundehalter.

Quelle: Wort und Bild - Apotheken Umschau (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kandis in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige