Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Schädlingsbekämpfer warnen vor Wespen-Sommer

Schädlingsbekämpfer warnen vor Wespen-Sommer

Archivmeldung vom 25.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Wespen, sanfmütige Wesen, wenn sie nicht in die Ecke gedrängt werden...
Wespen, sanfmütige Wesen, wenn sie nicht in die Ecke gedrängt werden...

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wegen der hohen Temperaturen werden seit dem Wochenende in Nordrhein-Westfalen vermehrt Wespennester entdeckt. "Die Situation ist schon extrem. Mein Telefon steht seit Montagmorgen nicht mehr still. Ständig rufen Leute an, die bei sich zu Hause ein Wespennest gefunden haben", sagte der Düsseldorfer Schädlingsbekämpfer Dirk Kemmerling der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Dabei haben Wespen normalerweise erst im Spätsommer Hochsaison. Dass jetzt schon so viele Nester entdeckt werden, sei der Tatsache geschuldet, dass es in kurzer Zeit schlagartig ziemlich heiß geworden sei, so der Düsseldorfer Schädlingsbekämpfer. Der Verband der Schädlingsbekämpfer warnte zudem vor Betrügern. "Leider gibt es derzeit viele schwarze Schafe in der Branche, die horrende Preise für die Wespenbekämpfung verlangen", sagte Verbandssprecherin Steffi Klotz. "Normalerweise kostet das Beseitigen eines Wespennestes im Durchschnitt rund 150 Euro mit Anfahrtskosten", sagte sie. "Die Betrüger verlangen dafür auch schon mal 2500 Euro."

Quelle: Rheinische Post (ots)


Anzeige: