Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt In Deutschland, Österreich und der Schweiz steht partielle Sonnenfinsternis bevor

In Deutschland, Österreich und der Schweiz steht partielle Sonnenfinsternis bevor

Archivmeldung vom 07.06.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.06.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: Screenshot Twitter
Bild: Screenshot Twitter

Zum ersten Mal seit sechs Jahren ist über Mitteleuropa bald wieder eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen, gab die Vereinigung der Sternfreunde auf ihrer Homepage bekannt.

Beim russischen online Magazin " SNA News " ist auf der deutschen Webseite weiter zu lesen: "Am 10. Juni zieht der Mond demnach zur Mittagszeit vor der Sonnenscheibe vorbei. Das Ereignis dauert rund zwei Stunden und kann bei klarem Himmel auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesehen werden.

Der Neumond wird sich in Norddeutschland zu rund 20 Prozent vor den Stern im Mittelpunkt unseres Sonnensystems schieben. In Süddeutschland wird der Mond nur sechs Prozent der Sonnenscheibe bedecken, in Österreich und der Schweiz noch etwas weniger.

Dieses Maximum wird je nach Standort von West nach Ost zwischen 12.20 Uhr und 12.40 Uhr zu beobachten sein. Die Finsternis beginnt in Aachen bereits um 11.21 Uhr, in Braunschweig um 11.30 Uhr und in Frankfurt/Oder erst um 11.40 Uhr.

Rund eine Stunde zuvor beginnt der Mond sich in selber Richtung aus Sicht der Erde vor die Sonne zu schieben. Eine Stunde nach dem Maximum ist das Himmelsschauspiel vorbei. Die Sternfreunde warnen davor, die partielle Finsternis ohne spezielle Sonnenfinsternisbrille zu beobachten, und kündigten eine Live-Übertragung im Internet an.

Sonnenfinsternisse sind selten, weil mehrere Faktoren zusammenkommen müssen. Ein solches Ereignis kann nach Angaben der Sternfreunde nur bei Neumond eintreten und wenn der Trabant genau zwischen Erde und Sonne steht. Durch die Neigung der Mondbahn ziehe dieser aber meist ober- oder unterhalb der Sonne vorbei. Maximal zwei bis vier Sonnenfinsternisse gebe es jährlich irgendwo auf der Erde. Die nächste auch in Deutschland zu sehende wird es am 25. Oktober 2022 geben. "

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unfccc in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige