Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Stockach-Raithaslach: Polizei ermittelt wegen Tierquälerei

Stockach-Raithaslach: Polizei ermittelt wegen Tierquälerei

Archivmeldung vom 09.04.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Totes Rotschwänzchen Bild: Polizei
Totes Rotschwänzchen Bild: Polizei

Umwelt- und Naturschutzspezialisten der Polizei ermitteln wegen eines aufgefunden toten Vogels, der beide Beine in Mausefallen eingeklemmt hatte. Ein Hausbesitzer fand am Donnerstagabend das offenbar kurz zuvor verendete Rotschwänzchen in seinem Garten am Ortsrand und informierte die Polizei.

Laut ersten Ermittlungen und Auskunft des Veterinäramtes scheint es eher unwahrscheinlich, dass der Vogel aus eigenen Stücken in beide Kunststofffallen geraten ist und geht somit von menschlichem Zutun aus. Eine Untersuchung des Kadavers wird nun durch das Veterinäramt veranlasst.

Der Hausrotschwanz, auch Rotschwänzchen genannt, ist gemäß der Vogelschutzrichtlinie und Bundesnaturschutzgesetzes streng geschützt. Bereits ein Nachstellen, erst recht aber das Töten eines solchen Tieres, stellt eine Straftat dar. Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei Stockach unter Telefon 07771 93910 oder der Fachbereich Gewerbe/Umwelt der Schutzpolizeidirektion Konstanz unter Telefon 07731 8880 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lobte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige