Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Nasa bestätigt Entdeckung von Methan auf dem Mars

Nasa bestätigt Entdeckung von Methan auf dem Mars

Archivmeldung vom 25.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: CC0
Bild: CC0

Die Nasa hat in einer Erklärung auf ihrer Seite Berichte bestätigt, denen zufolge der Rover Curiosity Methan-Ausstöße auf dem Roten Planeten festgestellt haben soll. Zuvor hatte die Zeitung „New York Times“ berichtet, dass das von dem Rover vorgefundene Methan auf Lebenszeichen hindeuten könnte.

Computergrafik von „Curiosity“ auf dem Mars
Computergrafik von „Curiosity“ auf dem Mars

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" teilt weiter mit: "„Diese Woche stieß der Mars-Rover Curiosity der Nasa auf ein überraschendes Ergebnis: Nämlich auf die größte Methanmenge, die jemals während der Mission gemessen wurde“, hieß es von der Raumfahrtbehörde.

In der dünnen Lufthülle des Mars würden sich unter Einwirkung von Sonnenlicht Methan-Moleküle über mehrere Jahrhunderte hinweg zersetzen. Deswegen könnte man davon ausgehen, dass das Gas in jüngster Zeit ausgestoßen worden sei, schrieb das Blatt am vergangenen Samstag.

Erstaunt von dem Fund, änderten die Missionsleiter auf der Erde ihren Forschungsplan und schickten neue Anweisungen an den Rover, der zusätzliche Informationen über die Ausstöße sammeln soll.

Allerdings könne vorerst nicht gesagt werden, ob die Quelle der Ausstöße biologischer oder geologischer Natur sei. Das Alter des Gases sei bisher auch unklar. Deshalb plant die Nasa, die Ausstöße weiter zu erforschen und dazu mit der Mission Trace Gas Orbiter der Europäischen Weltraumorganisation zusammenzuarbeiten, die bislang andere Ergebnisse bei den Gasmessungen aufgezeichnet hatte.

Methan wird von terrestrischen Bakterien als Stoffwechselendprodukt produziert. Diese Lebewesen werden als Methanogene bezeichnet und bewohnen Orte mit wenig Sauerstoff – den Untergrund oder den Verdauungstrakt von Tieren.

Methan kann allerdings auch bei geothermischen Reaktionen entstehen."

Quelle: Sputnik (Deutschland)


Anzeige: