Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Campact kündigt entschiedenen Widerstand der Bürger gegen Fracking-Bohrungen an

Campact kündigt entschiedenen Widerstand der Bürger gegen Fracking-Bohrungen an

Archivmeldung vom 15.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: "obs/Campact e.V./Jakob Huber / Campact"
Bild: "obs/Campact e.V./Jakob Huber / Campact"

Die deutschen Erdgas- und Erdölproduzenten wollen das seit knapp fünf Jahren bestehende Fracking-Moratorium aufkündigen. Dies gab der Vorsitzende des Branchenverbandes BVEG, Martin Bachmann, heute bekannt. Weil das Fracking-Regelungspaket der Bundesregierung eventuell nicht mehr vor der Bundestagswahl verabschiedet wird, möchte die Branche wieder auf Basis der alten Rechtslage Fracking-Projekte durchführen.

"Die Fracking-Industrie will jetzt mit dem Kopf durch die Wand. Mit der Aufkündigung des Fracking-Moratoriums wirft die Industrie der Umweltbewegung den Fehdehandschuh hin" sagt Gerald Neubauer, Campaigner der Bürgerbewegung Campact. Es sei skandalös, dass die Branche jetzt wieder mit Hilfe der alten - und völlig unzureichenden - Rechtslage Fracking-Bohrungen vornehmen möchte. "Doch egal wo in der Republik - an jedem Fracking-Standort wird die Industrie auf den entschiedenen Widerstand der Bürger stoßen" kündigt Neubauer an. Auch Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) unterstützte ein Ende des Fracking-Moratoriums in einer Video-Botschaft an den Verband der Gas- und Ölproduzenten. Dazu Neubauer: "Es schon ein starkes Stück, dass ein Minister einer rot-grünen Landesregierung für die Fracking-Industrie trommelt. Die Grünen in der Landesregierung sollten dem einen Riegel vorschieben."

Seit fast 5 Jahren besteht ein faktisches Fracking-Moratorium. Obwohl Fracking nach bestehender Rechtslage erlaubt ist, werden derzeit keine Fracking-Bohrungen beantragt und genehmigt. Parteiübergreifend herrscht ein breiter Konsens, dass die bestehende Rechtslage vollkommen unzureichend ist. Doch SPD und Union konnten sich bisher nicht auf ein Fracking-Regelungspaket einigen.

Angesichts der Gefahren für Umwelt, Gesundheit und Klima fordert Neubauer die Koalition auf, Fracking rundweg zu verbieten: "Anstatt einem Ende des Fracking-Moratoriums brauchen wir endlich ein gesetzliches Fracking-Verbot." Über eine halbe Million Menschen haben den Campact-Appell für ein Verbot der Fracking-Technologie unterzeichnet.

Quelle: Campact e.V. (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ikone in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige