Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Seebeben vor der Ostküste Russlands

Seebeben vor der Ostküste Russlands

Archivmeldung vom 14.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Topographische Karte von Sachalin
Topographische Karte von Sachalin

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Vor der russischen Insel Sachalin und rund 800 Kilometer nördlich von Japan hat es in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit) ein schweres Seebeben im Ochotskischen Meer gegeben. Das Beben ereignete sich um genau 3 Uhr Weltzeit (5 Uhr deutscher Zeit). Geologen gaben zunächst einen Wert von 7,2 bis 7,3 an.

Seebeben dieser Stärke können durchaus einen Tsunami auslösen, wobei dies von weiteren Umständen abhängig ist. Das Tsunami-Warnzentrum bei der UNESCO teilte mit, auf Basis historischer Daten sei kein Tsunami zu erwarten, die Situation werde jedoch beobachtet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: