Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt 420 000 Besucher auf Deutschlands erstem Wipfelpfad

420 000 Besucher auf Deutschlands erstem Wipfelpfad

Archivmeldung vom 25.08.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.08.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wipfelpfad
Wipfelpfad

Deutschlands erster Baumwipfelpfad entwickelte sich zu einem Besuchermagneten in der Pfalz: 420 000 Menschen schlängelten sich seit der Eröffnung vor zwei Jahren in luftiger Höhe durch die Kronen. Inzwischen wurde der 270 Meter lange und an der Aussichtsstation "Adlerhorst" 35 Meter hohe Pfad mitten im Biosphärenreservat Pfälzerwald/Nordvogesen um weitere Natur-Erlebnis-Attraktionen erweitert.

Auf einer einstündigen Wanderung unterhalb des luftigen Pfades können Besucher entlang der Sauer auf 1,5 Kilometern an 14 Stationen den Lebensraum Wasser spielerisch erforschen. "Mit der Verbindung von Natur und Erlebnis ist es uns gelungen, ein informatives wie animatives Freizeitangebot zu schaffen", freut sich Fischbachs Ortsbürgermeister Josef Hammer über den großen Erfolg in der kleinen Gemeinde nahe der französischen Grenze. Neben den Spaziergängen über den Baumwipfelpfad, die den Pfälzerwald aus völlig ungewohnten Perspektiven zeigen, locken zahlreiche Veranstaltungen kleine und große Entdecker auf die Bäume. Besonders beliebt sind Nachtwanderungen, Fledermausexkursionen und Zeltübernachtungen auf dem Bohlenweg. den 19 Stahlstützen tragen.

Während für Mutige die spektakuläre Wipfeltour über Hänge- und Tellerbrücken führt, können ängstlicher Naturen die "Soft"-Variante nutzen - und statt über eine 40 Meter lange Baumrutsche über eine bequeme Rampe den Wipfelpfad wieder verlassen. Besonderen Hochgenuss unter den Baumwipfeln verspricht Deutschlands grünstes Restaurant: Chefkoch Norbert Wölker serviert an sommerlichen Abenden (nächstes Wipfeldinner: Samstag, 27. August) auf und rund um die Aussichtsplattform Pfälzer Spezialitäten. Bis zu 80 Personen können dann in den Kronen die Korken knallen lassen - denn zum guten Essen gehört in der Pfalz immer ein prickelnder Winzersekt und ein edler Wein. Als Top-Tipp wird der Baumwipfelpfad auch im neuesten Freizeitführer für die Pfalz (Ein schöner Tag) empfohlen. Infos: Biosphärenhaus Pfälzerwald/Nordvogesen, 66996 Fischbach, Telefon: 06393/92100, www.wipfelpfad.de. Eintritt: Erwachsene 8 Euro, Kinder 6 Euro, Familienkarte ab 12 Euro.

Quelle:Pressemitteilung Biosphärenhaus Pfälzerwald/Nordvogesen

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schuber in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige