Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Gesunde Bienen brauchen bunte Vielfalt

Gesunde Bienen brauchen bunte Vielfalt

Archivmeldung vom 05.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: pixelio.de/Dumat
Bild: pixelio.de/Dumat

In wenigen Tagen beginnt in Berlin zum 80. Mal die Internationale Grüne Woche (IGW). Unter dem Motto "Gesunde Bienen brauchen bunte Vielfalt" wird sich der Deutsche Imkerbund e. V. (D.I.B.) zum 15. Mal an der weltgrößten Agrar- und Lebensmittelmesse in Berlin beteiligen. Fachleute des Verbandes informieren vom 16.-25.01.2015 in Halle 3.2, ErlebnisBauernhof, vor allem darüber, welche Möglichkeiten Landwirte, Kommunen aber auch jeder Verbraucher hat, damit die Nahrungs- und damit Lebensbedingungen für Blüten bestäubende Insekten besser werden.

Bild: Katharina Bregulla / pixelio.de
Bild: Katharina Bregulla / pixelio.de

"Dass heute jeder Imker im Schnitt nur noch sechs Völker betreut, liegt vor allem an den erschwerten Bedingungen, die europa- und weltweit existieren", sagt D.I.B.-Präsident Peter Maske, der neun Tage auf der Messe Gespräche mit Politikern, Landwirten und Vertretern anderer Organisationen führen wird. "Probleme wie Monokulturen und fehlende vielfältige Nahrung vor allem im Sommer bis Herbst im ländlichen Raum, der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Bienenkrankheiten sind Probleme, mit denen sich heute fast jeder Imker auseinandersetzen muss. Aber nicht nur die Landwirtschaft, sondern auch die Bürger und Kommunen sind gefragt, wenn es um Blütenvielfalt geht. Da muss jeder etwas tun. Der D.I.B. hat einen Informationsflyer erstellt, in dem sich alle Messebesucher informieren können, wie Sie Bienen helfen können."

Das Rahmenprogramm hält einige Highlights für Bieneninteressierte bereit. Es wird tägliche Bühnenauftritte im TV-Studio des ErlebnisBauernhofes geben und in der Showküche lecker mit "Echtem Deutschen Honig" gekocht. Auch können vor allem die jüngeren Messebesucher ins lebende Bienenvolk am Schaukasten sehen.

Hier einige Auszüge aus dem Programm:

17.01.2015, 14:30 - 15:00 Uhr, Interview mit Holger Loritz (Netzwerk Blühende Landschaft) im TV-Studio zum Thema "Gesunde Bienen brauchen bunte Vielfalt"

19.01.2015, 16:30 - 16:45 Uhr, Interview mit Jungimker Paul Bieber, Berlin, im TV-Studio zum Thema "Warum soll ich Imker werden"

20.01.2015, 11:00 - 11:30 Uhr, Showküche

22.01.2015, 15:30 Uhr D.I.B.-Präsident Peter Maske in der agrarheute-Show zum Thema "Eh da-Flächen"

23.01.2015, 14:45 - 15:00 Uhr, Interview mit Geschäftsführerin Barbara Löwer zum Thema "Echter Deutscher Honig - ein Beitrag zum Umweltschutz"

Herzlich eingeladen sind alle Interessierten zur traditionellen Podiumsdiskussion am Samstag, 24.01.2015 12:00 - 13:00 Uhr, große Bühne Halle 3.2, zum Thema "Gesunde Bienen. Gesunde Pflanzen. Zwei Welten?" Teilnehmer werden sein: Peter Maske (D.I.B.), Dr. Werner Mühlen (LWK NRW), Ulrich Löhr (Landwirt Niedersachsen) und Dr. Helmut Schramm (Bayer CropeScience Deutschland GmbH). Moderation: Olaf Opitz (FOCUS).

Außerdem findet am 24.01.2015, 15:00 - 17:00 Uhr, erstmals im CityCube Berlin, Ecke Jafféstraße/Messedamm, Raum M1, neben der Honigprämierung des IV Berlin eine öffentliche Vortragsveranstaltung mit Dr. Werner Mühlen, Münster, statt. Das Thema ist: "Ökologisches Phänomen - Hummelsterben unter der Linde"

Quelle: Deutscher Imkerbund e. V. (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gest in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige