Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt „Energetisches Ökosystem“: Nasa veröffentlicht neues Bild von Zentrum der Milchstraße

„Energetisches Ökosystem“: Nasa veröffentlicht neues Bild von Zentrum der Milchstraße

Archivmeldung vom 31.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: Screenshot Twitter
Bild: Screenshot Twitter

Die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde Nasa hat ein atemberaubendes zusammengesetztes Bild vom Zentrum der Milchstraße veröffentlicht. Dies meldet das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es diesbezüglich auf deren deutschen Webseite: "Laut dem Astronomen Daniel Wang von der Universität von Massachusetts zeigt das Bild „ein rigides oder energetisches Ökosystem im Zentrum unserer Galaxie“ mit Überresten von Supernovae, Schwarzen Löchern und Neutronensternen. „Was wir auf dem Bild sehen, ist ein gewaltiges oder energetisches Ökosystem in der Innenstadt unserer Galaxie“, sagte Wang am Samstag gegenüber „The Guardian“. „Dort gibt es viele Supernova-Überreste, Schwarze Löcher und Neutronensterne.

Jeder Röntgenpunkt oder jedes Röntgenmerkmal stellt eine Energiequelle dar, von denen sich die meisten in der Mitte befinden.“

Berichten zufolge hat der Astronom ein Jahr lang an dem Bild gearbeitet, als er während der Corona-Pandemie zu Hause festsaß. Das Foto wurde aus 370 Bildern zusammengestellt, die in den letzten 20 Jahren vom 1999 gestarteten Chandra-Observatorium aufgenommen wurden."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brief in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige