Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt USA weiten Verbotszone für Fischerei im Golf von Mexiko aus

USA weiten Verbotszone für Fischerei im Golf von Mexiko aus

Archivmeldung vom 18.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Golf von Mexiko
Golf von Mexiko

Die USA haben die Verbotszone für Fischerei im Golf von Mexiko ausgeweitet. US-Medienberichten zufolge sei die Zone in Folge des sich ausbreitenden Ölteppichs mittlerweile auf 19 Prozent des Gewässers ausgedehnt worden.

Nach der schweren Ölkatastrophe im Golf von Mexiko ist dem zuständigen Konzern BP derweil das Anbringen eines Absaugrohres an der beschädigten Leitung am Meeresgrund gelungen. In Folge der Explosion einer Ölplattform waren seit vier Wochen täglich rund 800.000 Liter Öl aus dem Leck in den Golf geströmt. Außerdem hatten Wissenschaftler unter Wasser große Ölfahnen entdeckt, die mit Ausmaßen von rund 16 mal 5 Kilometern auch den Meeresboden bedrohen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz im Jahr 2020
Inelia Benz: "Das steht an im Jahr 2020"
Symbolbild
Die Goldene Blume
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte niger in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen