Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Aramark schließt sich Masthuhn-Initiative an

Aramark schließt sich Masthuhn-Initiative an

Freigeschaltet am 13.08.2019 um 17:18 durch Andre Ott
Hühner (Symbolbild)
Hühner (Symbolbild)

Bild: angieconscious / pixelio.de

Nach konstruktiven Gesprächen mit der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt hat Aramark bekanntgegeben, die Europäische Masthuhn-Initiative zu unterstützen. Alle Hähnchenfleisch-Produkte des Caterers in Europa werden die Kriterien der Initiative bis 2026 erfüllen.

Unternehmen, die sich der Initiative anschließen, garantieren unter anderem eine geringere Besatzdichte, mehr Tageslicht und das Zurückfahren der Überzüchtung. Bei Aramark betrifft diese Anpassung der Haltungsbedingungen neben Deutschland auch die Dienstleistungen des Unternehmens in Spanien, Belgien, Tschechien, Großbritannien und Irland. Vor diesem Hintergrund ist auch die zunächst lang erscheinende Frist bis 2026 zu bewerten: Allein die großflächige Umstellung der Zuchtlinien in der Breite nimmt mehrere Jahre in Anspruch.

Mahi Klosterhalfen, Präsident der Albert Schweitzer Stiftung, freut sich über den Erfolg und die langjährige gute Zusammenarbeit: »Aramark war 2009 eines der ersten Unternehmen, die sich nach Gesprächen mit uns gegen die Nutzung von Käfigeiern entschieden haben. Sein vorbildliches Engagement führt das Unternehmen jetzt bei den Masthühnern fort.«

Aramark ist der zweitgrößte Caterer auf dem deutschen Markt. Damit haben sich jetzt die Top Drei der umsatzstärksten Catering-Unternehmen in Deutschland der Masthuhn-Initiative angeschlossen. Neben Aramark sind dies Sodexo und die Compass Group.

»Aramark hat sich schon immer dafür eingesetzt, Nachhaltigkeit bei der Auswahl der Zutaten voranzutreiben, um die Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Umwelt zu minimieren«, sagt Jürgen Vogl, President Aramark Continental Europe. »Die neue Initiative erweitert unser Engagement für Tierwohl. Im Jahr 2016 haben wir weitreichende Verbesserungen in den USA und Kanada angekündigt, jetzt folgt Europa. Dies ist Teil der Arbeit, die wir als Gründungsmitglied der Global Coalition of Animal Welfare leisten, einer Organisation, die 2018 gegründet wurde, um den Tierschutz weltweit zu forcieren«.

»Auch internationale Branchenriesen wie Sodexo, Compass und die Elior Group gehören zu den Unterstützern der Initiative«, ergänzt Klosterhalfen. »Ich bin überzeugt, dass bald die gesamte Cateringbranche folgen wird«.

Mehr über die Europäische Masthuhn-Initiative erfahren Sie auf https://masthuhn-initiative.de/. Das Statement von Aramark finden Sie hier: http://ots.de/5AflOT.

Quelle: Albert Schweitzer Stiftung f. u. Mitwelt (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige