Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Neuseeland: Gestrandeter Pinguin "Happy Feet junior" gestorben

Neuseeland: Gestrandeter Pinguin "Happy Feet junior" gestorben

Archivmeldung vom 22.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Haubenpinguin
Haubenpinguin

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der am Strand von Wellington gefundene Haubenpinguin, der auf den Namen "Happy Feet junior" getauft wurde, ist am Freitag im Zoo gestorben. Die Tierärztin Lisa Argilla vermutet, dass das Tier nach den Strapazen der langen Reise an multiplem Organversagen gestorben sei.

Wanderer hatten das Tier am vergangenen Sonntag stark geschwächt und unterernährt am Strand von Wellington gefunden und in den örtlichen Tiergarten gebracht. Der verirrte Haubenpinguin hatte einen 1.600 Kilometer langen Weg von den subantarktischen Inseln bis in den Süden Neuseelands auf sich genommen.

"Happy Feet junior" war der vierte Haubenpinguin, der in den vergangenen hundert Jahren in Neuseeland gefunden wurde. Der Findling war etwa ein Jahr alt, 50 Zentimeter groß und knapp 2,7 Kilogramm schwer.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zuname in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige