Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Echsen-Invasion in USA

Echsen-Invasion in USA

Archivmeldung vom 28.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Schienenechse
Schienenechse

Foto: Factumquintus
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die westlichen Bezirke des US-Bundesstaates Florida sind, laut einer Meldung von Radio "Stimme Russlands", einer massenhaften Invasion großer Schienenechsen (Tejus), die immer in Lateinamerika verbreitet waren, ausgesetzt. Diese Reptile stellen eine große Gefahr für die Ökologie des Bundesstaates dar, denn sie fressen Vögel, Eier, kleine Tiere und Pflanzen.

Weiter: "Es gibt insgesamt sechs Unterarten der Tejus, vier davon wurden in Florida bemerkt, darunter auch die größte Unterart – schwarzweiße Echsen, die bis 1,4 Meter lang und bis fünf Kilogramm schwer sind. Sie sind Allesfresser und können sich nicht nur schnell fortbewegen, sondern auch schwimmen. Die Tejus pflanzen sich im warmen Klima Floridas rasant fort – sie legen bis zu 36 Eier auf einmal."

Quelle: „Stimme Russlands"

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte triel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen