Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Energietechniker Dr. Steiner: „CO2 ist der Stoff des Lebens und nicht der Katastrophe“

Energietechniker Dr. Steiner: „CO2 ist der Stoff des Lebens und nicht der Katastrophe“

Archivmeldung vom 23.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: AUF1 / Eigenes Werk
Bild: AUF1 / Eigenes Werk

Der Energietechniker Dipl.-Ing. Dr. Martin Steiner verwirft im AUF1-Gespräch die im ORF geäußerte These, wonach es in puncto Klimawandel eine „globale Fiberkurve“ gebe. Er nennt dabei als Bezug die Kopernikus-Daten, die er zur Kontrolle selbst auswertete.

Sein Ergebnis ist klar: Bei den Kopernikus-Daten von Europa für den Monat Januar sei nichts Auffälliges zu sehen, bei globalen Kopernikus-Daten sei lediglich ein leichter Temperaturerhöhung feststellbar. 

Es werde zwar seit 1980 global etwas wärmer, aber nicht aufgrund des CO2. Daher lautet sein Fazit: „CO2 ist der Stoff des Lebens – und er ist nicht der Stoff der Katastrophe!“ Und er konkretisiert: „Die Klima-Katastrophe findet in den Mainstream-Medien und in der Politik statt.“ 

Steiner stellt auch klar: „Temperatur treibt CO2 sowohl nach oben als auch nach unten“ – und nicht umgekehrt!

Quelle: AUF1

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unzahl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige