Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Studie: Spritverbrauch könnte bis 2035 um über die Hälfte sinken

Studie: Spritverbrauch könnte bis 2035 um über die Hälfte sinken

Archivmeldung vom 17.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
(Symbolbild)
(Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Benzin- und Dieselverbrauch von Pkw in Deutschland könnte theoretisch bis 2035 um 56 Prozent sinken, wenn bis dahin nur noch E-Autos neu zugelassen würden. Das geht aus einer Rechnung des Freiburger Öko-Instituts im Auftrag des Bundesumweltministeriums hervor, über die der "Spiegel" berichtet.

Verglichen wird die Entwicklung dabei mit dem Jahr 2020. Durch die Umstellung ließen sich deutlich mehr fossile Brennstoffe einsparen, als verbraucht würden, um den zusätzlichen Strombedarf von E-Autos zu decken, heißt es in der Studie. Mittelfristig hätte ein solches Szenario auch "eine signifikante Verringerung der notwendigen Ölverarbeitungsanlagen" zur Folge.

Das Öko-Institut hat untersucht, wie sich der Ressourcenverbrauch von fossilen Brennstoffen und Metallen bis 2035 bei Verbrennern und Elektrofahrzeugen entwickeln kann. Der Bedarf an Primärmetallen für Lithium-Ionen-Batterien - vor allem an den Schlüsselrohstoffen Lithium, Kobalt, Nickel und Kupfer - könnte demnach um 2035 einen Höhepunkt erreichen. Zur Deckung trage auch ein wachsender Einsatz von recycelten Batterien bei. Der Verbrauch von Platin, Palladium oder Rhodium für die Katalysatoren in Verbrenner-Abgassystemen nehme hingegen stark ab. Die Verfasser der Studie empfehlen der Bundesregierung, sich ehrgeizige Recyclingziele für Batterierohstoffe zu setzen, wie sie die EU-Kommission vorschlägt, und eine Kreislaufwirtschaft für sogenannte seltene Erden aufzubauen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wolga in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige