Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Sonnenenergie für Sachsen-Anhalt: E.ON beginnt mit Bau des Solarparks Hassel

Sonnenenergie für Sachsen-Anhalt: E.ON beginnt mit Bau des Solarparks Hassel

Archivmeldung vom 21.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Mit dem E.ON-Solarpark Hassel können rein rechnerisch rund 2.500 Haushalte komplett mit Solarenergie versorgt werden. Allerdings nur rechnerisch, nicht real. Bild: "obs/E.ON Energie Deutschland GmbH"
Mit dem E.ON-Solarpark Hassel können rein rechnerisch rund 2.500 Haushalte komplett mit Solarenergie versorgt werden. Allerdings nur rechnerisch, nicht real. Bild: "obs/E.ON Energie Deutschland GmbH"

Der Energieanbieter E.ON beginnt ab Juni mit den Bauarbeiten an der Photovoltaik-Anlage in Hassel im Landkreis Stendal (Sachsen-Anhalt). Die westlich von der Gemeinde gelegene Freiflächenanlage hat eine Leistung von insgesamt rund 7,8 Megawattpeak (MWp). Rein rechnerisch könnten damit mehr als 2.500 Haushalte komplett mit Solarenergie versorgt werden, praktisch ist dies jedoch nicht möglich. "Moderne Photovoltaik-Anlagen leisten einen wichtigen Beitrag bei der sauberen, nachhaltigen Erzeugung von Strom, und zwar regional und damit bei den Menschen vor Ort", erklärt Uwe Kolks, Geschäftsführer der E.ON Energie Deutschland. "Die Anlage in Hassel ist die größte, die wir bisher in Sachsen-Anhalt errichtet haben."

Der erste Bauabschnitt mit 4,7 MWp wird ab August fertig gestellt, der zweite mit weiteren 3,1 MWp beginnt im nächsten Jahr. Zum Einsatz kommen knapp 30.000 Solarmodule. Der erzeugte Strom wird direkt ins örtliche Mittelspannungsnetz eingespeist. E.ON, zuständig für die gesamte Wertschöpfung dieses Projektes, von der Projektentwicklung, über die technische Anlagenplanung bis hin zur technischen Betriebsführung, wird die Anlage in enger Zusammenarbeit, auch mit Partnern aus der Region, umsetzen.

"Wir freuen uns auf die Umsetzung und leisten damit auch einen Anteil zum Umweltschutz durch den künftig sauber produzierten Strom", so Uwe Rihsmann, Bürgermeister der Gemeinde Hassel. "Dank der reibungslosen Zusammenarbeit kann die Anlage wie geplant in wenigen Wochen errichtet werden." E.ON hat ebenfalls im Landkreis Stendal, im Bismarker Ortsteil Schinne, bereits ein Solarprojekt umgesetzt: auf den Dächern eines landwirtschaftlichen Betriebs hat der Energieanbieter bereits 2016 eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 894 Kilowattpeak (kWp) installiert.

E.ON baut seine Dienstleistungen und Produkte rund um Photovoltaik-Lösungen immer stärker aus. Das Angebot umfasst die Planung, Installation, Wartung und Betreuung von Solaranlagen sowohl für Privat- als auch für Geschäftskunden. In den vergangen Jahren hat E.ON deutschlandweit auch Freiflächen-Anlagen umgesetzt. Als Energieversorger mit langjähriger Expertise kümmert sich das Unternehmen darüber hinaus um die komplette Abwicklung.

Quelle: E.ON Energie Deutschland GmbH (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte liquor in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige