Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Regen und deutlich kälter

Deutschlandwetter: Regen und deutlich kälter

Archivmeldung vom 16.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

In den kommenden Tagen erhält der Frühling einen herben Dämpfer. Regen und viel Wind bringen deutlich kältere Luft mit, in den Hochlagen der Mittelgebirge ist sogar wieder Schnee möglich.

Am Freitag zieht von Nordwesten her Regen auf. Im Süden und Osten scheint dagegen zunächst die Sonne, dort wird es erst abends nass. Die Temperaturen liegen in der Nordwesthälfte meist um 10 Grad, von Berlin bis nach München kann man jedoch nochmals Frühlingsluft genießen. Am Alpenrand sind bei Föhn knapp 20 Grad drin.

Der Samstag wird klatschnass und sehr windig, vielerorts regnet es fast den ganzen Tag. In den Mittelgebirgen schneit es zeitweise bis in mittlere Lagen herab. Bei nur noch 5 bis 11 Grad wird es auch im Flachland ungemütlich und nasskalt.

Danach wird es zwar rasch wieder wärmer, im Süden sind am Montag wieder mehr als 15 Grad möglich. Dazu bleibt es allerdings wechselhaft mit Regenfällen, es gibt aber auch freundliche Abschnitte. Auf stabiles Frühlingswetter müssen wir erstmal verzichten.

Quelle: WetterOnline

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rakel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige