Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Der Anfang des Endes für Monsanto?

Der Anfang des Endes für Monsanto?

Archivmeldung vom 28.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
March Against Monsanto in Lethbridge Alberta
March Against Monsanto in Lethbridge Alberta

Foto: John Novotny
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der englische Geistheiler Karma Singh widmet sich in folgendem Artikel einem brandaktuellen Thema: "Ein Zitat des ehemaligen Marketingchefs von Monsanto: „Unsere Verantwortung liegt allein darin brauchbare Produkte herzustellen. Festzustellen, ob diese Produkte für Menschen und Umwelt sicher sind, hat mit uns nichts zu tun; dies ist die Pflicht der Regierung.“ Werden die entsprechenden Behörden bestochen, lautet die offizielle Regelung der USA: „Diese Produkte müssen als sicher vermutet werden, bis bewiesen wird, daß sie es nicht sind.“ Genau dies ist jetzt endlich geschehen."

Karma Singh fährt fort: "In Kalifornien hat das „Office of Environmental Health Hazzard Assessment“ am 26. Juni diesen Jahres, nachdem das Gericht Monsantos Gegenklage abgelehnt hat, Glyphosat - auch Roundup genannt (in Deutschland unter dem Namen Glyphosat vermarktet) - als bewiesene Krebsursache festgestellt. Ab dem 7. Juli müssen daher alle Glyphosat- und Roundup-Behälter eine Warnung als krebserregend tragen.

Hinzu kommen mehr als eintausend Entschädigungsklagen gegen Monsanto Menschen betreffend, die durch Kontakt mit Glyphosat Krebs bekommen haben sollen. Ähnliche Entwicklungen in anderen Bundesländern der USA sind zu erwarten.

Trotz bekannter Bestechungsvorwürfe hat die Agentur für Krebsforschung den Vereinigten Staaten gegenüber schon 2015 Glyphosat als wahrscheinlich krebserregend erklärt.

Monsanto hat ein neues Produkt namens Dicamba, mit dem sie planen Glyphosat zu ersetzen. Dieses wurde aber schon im Bundesland Arkansas gebannt.

Mike Adams von Natural News, von dem wir diese Information erhalten haben, meinte, dies sähe ähnlich aus wie der Wandel gegen das Rauchen vor ein paar Jahrzehnten, wobei geballte Handlungen aus dem Volk heraus endlich den Durchbruch gegen die Tabakriesen erreichte und das Rauchen als allgemein ungesund klargemacht hat.

Wir wünschen allen hiermit Gottes Segen."

Quelle: Karma Singh

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte cayenne in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige