Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Großflächige Waldbrände in Sibirien endgültig gelöscht

Großflächige Waldbrände in Sibirien endgültig gelöscht

Archivmeldung vom 01.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Waldbrand (Symbolbild)
Waldbrand (Symbolbild)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Feuer in den Wäldern Sibiriens sind nach Angaben russischer Behörden komplett gelöscht. Es gebe landesweit keine Waldbrände mehr, teilte die russische Forstverwaltung am Montag mit. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Noch am Sonntag wurden demnach sieben Brandherde auf einer Fläche von 94 Hektar bekämpft. 100 Einsatzkräfte seien beteiligt gewesen. Zwei Löschflugzeuge unterstützten dabei aus der Luft.

Im Sommer hatte es über mehrere Monate in den Wäldern Sibiriens gebrannt. Betroffen war auch die für das Weltklima wichtige Taiga. Neben den Löscharbeiten half vor allem der Regen dabei, dass die Brände zuletzt deutlich zurückgedrängt werden konnten. Auch das russische Militär setzte Löschflugzeuge ein.

Die Behörden schätzten, dass mehr als neun Millionen Hektar Wald abgebrannt sind – die Fläche ist mehr als doppelt so groß wie Nordrhein-Westfalen. Abschließende Zahlen lagen zunächst nicht vor. Greenpeace dagegen behauptet, dass es ein viel größeres Ausmaß an Waldbränden gegeben habe. Den Menschen in den betroffenen Regionen hatte vor allem der Qualm zu schaffen gemacht.

In Sibirien kommt es im Sommer immer wieder zu Bränden. Sie fielen diesmal aber heftiger aus als sonst. Die Behörden verwiesen unter anderem auf Trockenheit und Hitze."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Symbolbild
Die Goldene Blume
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beulen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige