Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt FDP-Fraktion will Wolf in Deutschland zum Abschuss freigeben

FDP-Fraktion will Wolf in Deutschland zum Abschuss freigeben

Archivmeldung vom 30.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Wolffamilie / Wölfe (Symbolbild)
Wolffamilie / Wölfe (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Die FDP will den Wolf abschießen lassen unter Bemühung alter märchenhafter Behauptungen über den "Bösen Wolf". Das belegt ein Antrag der liberalen Fraktion im Bundestag mit dem Titel: "Gefahr Wolf - unkontrollierte Population stoppen", über den die "Bild" berichtet. Der Antrag wird am am kommenden Freitag (2. Februar) im Plenum diskutiert.

In dem Antrag, der am Dienstag von der Liberalen-Fraktion beschlossen werden soll, behaupten die Lieberalen: "Durch die Verbreitung des Wolfes ergeben sich Konfliktpotentiale im Zusammenleben zwischen Mensch und Tier. Das Eindringen des Wolfes in den Lebensraum des Menschen führt zu Risiken für die Kleinsten in unserer Gesellschaft - Kinder können die Gefahren, zum Beispiel durch unvorhergesehene Angriffe oder übertragbare Krankheiten, noch nicht erkennen. Gleichzeitig steigt die Zahl der Angriffe auf Nutztiere enorm. 2015 wurden weit über 700 Tiere gerissen; im Jahr danach sind es bereits mehr als 1.000 Nutztiere."

Hintergrund Wolf

Seit dem Jahr 2000 leben wieder Wölfe in Deutschland. War der Nachweis des ersten Rudels in Sachsen noch eine Sensation, hat sich der Umgang mit dem neuen Nachbarn vielerorts normalisiert. Mittlerweile leben etwa 60 Rudel, 13 Paare und 3 residente Einzeltiere in Deutschlands freier Natur.

Quelle: dts Nachrichtenagentur / André Ott

Anzeige: