Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Die Biene Maja informiert Familien kindgerecht mit neuer Website zum Thema Bienenschutz

Die Biene Maja informiert Familien kindgerecht mit neuer Website zum Thema Bienenschutz

Archivmeldung vom 10.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/Studio 100 Media GmbH"
Bild: "obs/Studio 100 Media GmbH"

Es blüht immer weniger, der Lebensraum von Majas Freunden ist bedroht - es ist Zeit zum Handeln! Die Biene Maja ist mit dem Projekt Klatschmohnwiese seit über einem Jahr aktiv am Bienenschutz beteiligt. Sie ist Patin von 120.000 m2 Blühfläche.

Die neue Website der Initiative möchte Eltern und ihre Kinder spielerisch über Bienen informieren und ihnen zeigen, was sie für den Schutz der Bienen unternehmen können. Pflanztipps und Bastelanleitungen für Nisthilfen animieren zum Mitmachen und kindgerechte Erklärungen machen die Bedeutung der Artenvielfalt und den nachhaltigen Umgang mit der Natur verständlich.

Am 20. Mai erinnert der Weltbienentag an die Bedeutung der kleinen Insekten. Bienen sind ein wichtiger Teil unserer Umwelt und sollen auch in Zukunft fröhlich zwischen den Blumen in Gärten und Wiesen weitersummen. Deshalb ist es wichtig, unseren Kindern den Bienenschutz ans Herz zu legen. Die Biene Maja ist als beliebteste Biene der Welt dabei behilflich. Schon seit über einem Jahr setzt sich die mutige Heldin im Rahmen der Initiative "Die Biene Maja - Projekt Klatschmohnwiese" für den Bienenschutz ein. Gemeinsam mit Partnern sorgte sie für die insektenfreundliche Bepflanzung von bislang circa zwölf Hektar Blühflächen. Auf der neuen Website www.diebienemaja-bienenschutz.de können sich Eltern gemeinsam mit ihren Kindern umfassend zum Thema Bienenschutz informieren und zum Beispiel mit einer Blühpatenschaft aktiv werden.

Mit Studio 100 Media | m4e, dem Rechteinhaber der beliebten Marke, machte Die Biene Maja 2018 mit ihrer Spende den ersten Schritt und wurde Patin von insgesamt 50.000 m2 Blühflächen, die zunächst für zwei Jahre bienenfreundlich bepflanzt werden. Damit das Saatgut zum Boden und die ausgesäten Blumen zur vor Ort lebenden Bienenart passen, vertraut Maja auf das Experten-Knowhow ihres Partners Mellifera e.V. Seit über 30 Jahren setzt sich der gemeinnützige Verein für eine wesensgemäße Bienenhaltung ein. Neben vielen privaten Spendern unterstützen die Sonnentracht, die Imkerei des Biene Maja Biohonigs und Wepa Apothekenpromotion das Projekt Klatschmohnwiese als Blühpaten.

Warum eigentlich Bienenschutz? Was bedeuten Bienen für die Landwirtschaft und was passiert ohne sie? Auf der neuen Website geben Maja, Willi und ihre Freunde kindgerechte Erklärungen und motivieren Klein und Groß mit unterhaltsamen Mal- und Basteltipps, sich näher mit dem Thema Artenschutz auseinander zu setzen. Ein Insektenhotel oder eine Nisthilfe selber zu bauen macht richtig Spaß und hilft den Bienen. Neben Bauanleitungen gibt Die Biene Maja auch Tipps zur bienenfreundlichen Bepflanzung von Balkon und Garten. Auf der Website haben Eltern und ihre Kinder die Möglichkeit, bereits mit geringen Spenden Die Biene Maja Blühpate zu werden oder eine Blühpatenschaft zu verschenken - das macht nicht nur stolz, sondern trägt aktiv zum Bienenschutz bei.

Die Bienen- und Insektenweiden entstehen innerhalb des Netzwerks Blühende Landschaft, einer Initiative des gemeinnützigen Vereins Mellifera e. V., der sich für einen achtsamen Umgang mit den Bienen einsetzt, sowohl in der imkerlichen Praxis als auch in der Pflege ihrer Lebensräume. Das Netzwerk Blühende Landschaft baut bereits seit 2003 eine Brücke zwischen Bürgern und Bauern. Bei dem Projekt "BienenBlütenReich" kann jeder eine Blühpatenschaft abschließen und damit die Schaffung wertvoller Blühflächen unterstützen. Im Jahr 2019 werden bundesweit mehr als zwei Millionen Quadratmeter insektenfreundlicher Blühflächen angelegt. Das Netzwerk berät die Landwirte bei Standortwahl, Aussaat und Flächenpflege, stellt das passende Saatgut zur Verfügung und unterstützt sie bei der Veranstaltung einer öffentlichen Führung. Mit einer Blühpatenschaft kann jeder den Landwirten helfen, die finanzielle Lücke für solche Maßnahmen zu schließen. Die Blühpatenschaften des Netzwerks blühende Landschaft wurde von der UN-Dekade Biologische Vielfalt als vorbildliches Projekt ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu "Die Biene Maja - Projekt Klatschmohnwiese" finden Sie unter: www.diebienemaja-bienenschutz.de

Quelle: Studio 100 Media GmbH (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige