Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Drohnen beschatten Wälder

Drohnen beschatten Wälder

Archivmeldung vom 24.03.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.03.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Deutsche Förster nutzen neuerdings Drohnen, um Informationen über den Zustand deutscher Wälder zu sammeln. Besonders interessant sind die Luftaufnahmen der Baumkronen. Aus Lückenmuster und Wipfelgrößen lassen sich erstaunlich detaillierte Erkenntnisse über die Artenvielfalt gewinnen.

Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in der April-Ausgabe (EVT 26.3.2010). Außerdem kann man aus der Luft erkennen, wann und wo aus ökologischer und wirtschaftlicher Sicht eine Durchforstung, also das selektive Fällen von Bäumen, optimal zu planen ist. Der Einsatz von Luftbilddrohnen kann nicht nur in der Forst- und Landwirtschaft sinnvoll sein, sondern zum Beispiel auch in der Archäologie und im Bergbau, die ebenfalls mit aktuellen Fotos, Karten und Daten arbeiten. Zudem könnte eine Analyse von Luftaufnahmen Vorhersagen über Überflutungen und Hangrutsche erleichtern.

Quelle: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gewinn in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige