Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Obama macht BP für Ölpest im Golf von Mexiko verantwortlich

Obama macht BP für Ölpest im Golf von Mexiko verantwortlich

Archivmeldung vom 03.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
US-Präsident Barack Obama Bild: dts Nachrichtenagentur
US-Präsident Barack Obama Bild: dts Nachrichtenagentur

Bei seinem Besuch in Louisiana hat US-Präsident Barack Obama den Mineralölkonzern BP für die Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko verantwortlich gemacht. "BP ist für dieses Leck verantwortlich. BP wird die Rechnungen zahlen", sagte der US-Präsident am gestrigen Sonntag.

Gegen die Kritik am Krisenmanagement der US-Regierung verteidigte sich Obama und beteuerte, alles in seiner Macht stehende zu tun, um diese Krise zu bewältigen. Nachdem die von BP betriebene Ölbohrinsel "Deepwater Horizon" am 20. April aufgrund einer Explosion Feuer gefangen hatte und später gesunken war, traten große Mengen Rohöl ins Meer aus, die derzeit die Küsten der US-Bundesstaaten Louisiana, Florida, Alabama und Mississippi bedrohen. In einigen Gebieten wurden von der Regierung bereits zehntägige Fischereiverbote verhängt. Indes blieben die Versuche, weiteren Ölaustritt mittels Untersee-Robotern zu verhindern, erfolglos. Jetzt arbeiten Ingenieure am Bau einer Kuppel, die über das Bohrloch gestülpt werden soll. "Die werden wir wahrscheinlich in sechs Tagen bis acht Tagen einsetzen können", sagte der BP-Chef in den USA, Lamar McKay.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte folg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige