Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Messstation für Wasserqualität der Donau eingespart

Messstation für Wasserqualität der Donau eingespart

Archivmeldung vom 24.09.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Bernadette Schilder / pixelio.de
Bild: Bernadette Schilder / pixelio.de

Das Landesamt für Umwelt hat seine Arbeit in der biologischen Messstation an der Donau bei Bad Abbach eingestellt. Das Frühwarnsystem für toxische Fremdeinleitungen ist "Sparmaßnahmen der Regierung" zum Opfer gefallen, erklärte ein Sprecher des Landesamtes.

Zwölf Jahre lang wurde mit einer Art Minizoo die Gewässerqualität von Ingolstadt bis Regensburg überwacht. Künftig setzt das Landesamt auf die hauseigene Qualitätsüberwachung der anliegenden Industrie.

Quelle: Donaukurier

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wurm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige