Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Tegut sagt NEIN zu Käfigkaninchen

Tegut sagt NEIN zu Käfigkaninchen

Archivmeldung vom 23.03.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: VIER PFOTEN
Bild: VIER PFOTEN

Die Supermarkt Kette Tegut, die bisher Kaninchen aus Käfighaltung verkauft hatte, stellt ab sofort den Handel mit Käfigkaninchen von deutschen und ausländischen Produzenten ein. Bei Lidl und Famila Nord Ost sucht der Verbraucher bereits seit längerer Zeit vergeblich nach Käfigkaninchen. Damit verzichten nun drei deutsche Supermarktketten auf Käfigkaninchen.

Herr Swoboda, Mitglied der Geschäftführung von Tegut, teilte VIER PFOTEN mit: "Wir haben uns in den letzten Tagen davon überzeugt, dass Kaninchen momentan nicht artgerecht gehalten werden, darum verzichtet Tegut solange auf Kaninchenfleisch, bis artgerechte Haltung möglich ist. Kaninchen stehen bei uns ab sofort genauso auf der schwarzen Liste wie Haifleisch und Stopfleber."

VIER PFOTEN begrüßt diesen konsequenten Schritt und fordert jetzt speziell REWE auf, endlich Farbe zu bekennen und den Verkauf von Käfigkaninchen einzustellen. REWE gab in einer Stellungnahme sogar zu, dass Kaninchen momentan nicht artgerecht gehalten werden, trotz diesem Wissen stapeln sich die Tierqualkaninchen aus China und Ungarn in den Regalen.

Quelle: VIER PFOTEN

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte global in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige