Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Modemarke JEANS FRITZ setzt Zeichen gegen Echtpelz

Modemarke JEANS FRITZ setzt Zeichen gegen Echtpelz

Archivmeldung vom 28.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: JEANS FRITZ
Bild: JEANS FRITZ

VIER PFOTEN freut sich über den Beitritt von JEANS FRITZ zum FUR FREE RETAILER PROGRAM. Hiermit garantiert das Unternehmen, wie schon immer bei der Herstellung seiner Modeartikel, auf die Verwendung von Echtpelz zu verzichten und auch in Zukunft ausschließlich Kunstpelz zur verwenden. Zusätzlich klärt das Unternehmen in einem Verbraucherflyer und einem Werbeprospekt an insgesamt 5,4 Millionen Haushalte über den Beitritt zum FUR FREE RETAILER PROGRAM auf.

Thomas Pietsch (46), Wildtierexperte von VIER PFOTEN: „Leider wird Pelz häufig noch mit Hochwertigkeit assoziiert. Viele Verbraucher wissen nicht, unter welchen Bedingungen die Tiere gehalten werden, und dass die Herstellung von Pelz sehr chemikalien- und energieaufwendig ist. Tatsächlich ist am Preis nicht zu erkennen, ob ein Kleidungsstück mit echtem oder gefälschtem Pelz besetzt ist. Den Unterschied macht das Tierleid, das den Produkten zugrunde liegt. Wir freuen uns daher sehr, dass mit JEANS FRITZ ein weiteres großes Modeunternehmen von nationaler Bedeutung ein klares Zeichen gegen den Einsatz und die Verwendung von Echt-Pelz setzt und jetzt ganz offiziell pelzfreier Händler ist.“

Yvonne Hammer, verantwortlich für den Bereich Public Relations bei JEANS FRITZ :
„Modisch up to Date und kuschelig warm - Fell und Pelz sind Must Haves, die gerade im Herbst und Winter Hochsaison haben. Aber definitiv in der synthetischen Variante als Imitat! Für unsere Kollektionen dürfen keine Tiere leiden oder sterben! Das war schon immer selbstverständlich für uns, denn wir haben noch nie Echtpelz bei der Produktion unserer Artikel eingesetzt. Durch unseren Betritt zur Initiative „Fur Free Retailer“ der Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz Anfang des Jahres bestärken wir unseren Standpunkt nun auch nach außen und freuen uns, die Organisation damit bei ihrem Einsatz gegen die Verwendung von echtem Pelz zu unterstützen.“

Das FUR FREE RETAILER PROGRAM weist Verbraucher auf Modeunternehmen, Label und Designer hin, die sich schriftlich dazu verpflichten, keinen Echtpelz mehr zu verwenden. Neben JEANS FRITZ sind international inzwischen über 390 Unternehmen dem Programm beigetreten, darunter GERRY WEBER International, Esprit, H&M, Marc O’Polo, zero und s.Oliver. Die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN vertritt das Programm in Deutschland, Österreich Bulgarien, Rumänien und Südafrika.

Die JEANS FRITZ Handelsgesellschaft für Mode mbH ist einer der größten Anbieter für trendige Jeans und Casualwear in Deutschland. Insgesamt betreibt der westfälische Bekleidungsanbieter mit Hauptsitz in Hüllhorst/Westfalen bundesweit über 280 eigene Filialen."

Quelle: VIER PFOTEN

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rammen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige