Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Spatz bleibt häufigster Gartenvogel Deutschlands

Spatz bleibt häufigster Gartenvogel Deutschlands

Archivmeldung vom 09.06.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.06.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Auch im Jahr 2007 ist der Haussperling der häufigste Gartenvogel in Deutschland: Bei der diesjährigen "Stunde der Gartenvögel", einer gemeinsamen Aktion von NABU und dem bayerischen NABU-Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV), konnte der Vorjahresieger seinen Titel mit über 190.000 Sichtungen souverän verteidigen. Auch die Amsel auf Platz 2 (159.000) und die Kohlmeise auf Rang 3 (110.000) behielten ihre Plätze bei.

"Besonders erfreut sind wir über das gute Abschneiden des Stars auf Platz 4, bei dem wir zuletzt vielerorts von Bestandrückgängen ausgehen mussten", sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Seinen Aufwärtstrend aus dem Vorjahr konnte auch der Mauersegler bestätigen, der sich mit über 78.000 Meldungen auf Platz 6 schob. Leichte Rückgänge sind dagegen beim Hausrotschwanz zu verzeichnen.
Experten von NABU und LBV werden das Ergebnis in den kommenden Wochen genau analysieren und dann auch erste Aussagen über Entwicklungen seit dem Start der "Stunde der Gartenvögel" vor drei Jahren treffen können. "Es stehen nicht die Seltenheiten im Mittelpunkt, sondern unsere eher häufigen Vögel in Städten und Dörfern. Denn gerade über diese Vogelarten wissen wir oft nicht genau Bescheid", so Tschimpke. in den letzten drei NABU und LBV hatten alle Vogelfreunde dazu aufgerufen, innerhalb des Zeitraums vom 11. bis 13. Mai eine Stunde lang die Vögel in ihren Gärten zu beobachten und zu melden. Insgesamt haben 60.000 Menschen rund 1,28 Millionen Beobachtungen aus 36.000 Gärten geliefert. Damit konnte die gute Beteiligung des Vorjahres noch einmal leicht gesteigert werden. "Die große Resonanz auf die Stunde der Gartenvögel ist eine große Motivation für unser Engagement zur naturnahen Ausgestaltung von Städten und Dörfern als vielfältige Lebensräume", sagte der NABU-Präsident.
Der NABU bedankt sich bei Bingo-Lotto, bei NABU Reisen, den Zeitschriften Flora Garten und medizini, dem Skandinavischen Reisebüro, bei Leica, Vivara und Vodafone sowie dem Aula-Verlag für die großzügige Unterstützung bei der Stunde der Gartenvögel 2007.

Quelle: Pressemitteilung NABU

Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kegeln in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen