Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Mai 2012: 5 100 Rinderhaltungen aufgegeben,

Mai 2012: 5 100 Rinderhaltungen aufgegeben,

Archivmeldung vom 02.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Behördenschild des StatistischesnBundesamtes. Bild: Kandschwar / wikipedia.org
Behördenschild des StatistischesnBundesamtes. Bild: Kandschwar / wikipedia.org

Zum Stichtag 3. Mai 2012 standen in Deutschland 12,5 Millionen Rinder in rund 163 000 Haltungen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter berichtet, wurden von November 2011 bis Mai 2012 etwa 5 100 Rinderhaltungen aufgegeben (- 3 %). Die Zahl der gehaltenen Rinder blieb jedoch nahezu konstant (- 0,4 %).

Bei den Haltungen von Milchkühen ist ebenfalls ein deutlicher Rückgang zu beobachten. Im Mai 2012 wurden rund 85 000 Ställe mit Milchkühen erfasst, das sind rund 2,6 % weniger als noch im November 2011. Insbesondere kleinere Milchkuhhaltungen wurden aufgegeben - dies wurde jedoch durch einen Bestandsausbau in größeren Haltungen kompensiert. Innerhalb der letzten sechs Monate ist die Zahl der Haltungen mit mehr als 100 Milchkühen um rund 250 auf rund 8 300 gestiegen. Vor zwei Jahren gab es nur rund 7 100 Haltungen mit mehr als 100 Milchkühen.

Nach vorläufigen Ergebnissen der Erhebung des Schweinebestandes standen zum Stichtag 3. Mai 2012 insgesamt 27,7 Millionen Schweine in deutschen Ställen. Gegenüber der letzten Erhebung am 3. November 2011 nahm der Bestand um rund 300 000 Tiere (+ 1,1 %) zu. Inwieweit der Anstieg auf eine zurzeit laufende Revision des Berichtkreises zurückzuführen ist, kann nicht ermittelt werden. Bei einer Revision des Berichtskreises wird in erheblichem Umfang nach Betrieben beziehungsweise Betriebsteilen gesucht, die Schweine halten aber bislang aus verschiedenen Gründen den statistischen Ämtern nicht bekannt waren. Dies betrifft insbesondere die Länder Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, die beiden Bundesländer mit den größten Schweinebeständen. In Niedersachsen wurden am 3. Mai 2012 rund 9,0 Millionen Schweine gehalten (+ 3,0 %), in Nordrhein-Westfalen rund 6,7 Millionen (+ 4,2 %). In allen übrigen Bundesländern sank der Schweinebestand im Berichtszeitraum um durchschnittlich 1,8 %.

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte verf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen