Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Süßwasser marsch!

Süßwasser marsch!

Archivmeldung vom 21.08.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.08.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Michael Dahlke

Niederländische Geoforscher haben riesige Grundwassermengen unter dem Meer entdeckt und wollen sie jetzt nutzen. www.ftd.de, berichtet

Aus dem Inhalt:

Wenn es nach dem Willen des Niederländers Jacobus Groen ginge, dann würde die Zahl der Bohrinseln vor den Küsten in den nächsten Jahren weltweit kräftig steigen. Groen will jedoch kein Öl fördern, sondern Wasser - Trinkwasser.

Verblüffend, aber wahr: In Zeiten, da die globalen Süßwasserreserven immer knapper werden, liegt die Lösung für Groen und andere Geoforscher von der Freien Universität Amsterdam unter dem Meer. Dort verbirgt sich nach ihren Erkenntnissen eine neue Quelle für die Gewinnung von Trinkwasser. Was die Wissenschaftler anzapfen wollen, sind mächtige Grundwasserleiter, die nicht nur die Böden an Land durchziehen, sondern auch den Meeresgrund: Die Süßwasseradern verlaufen seewärts durch die oberen Schichten der küstennahen Meeresböden, der so genannten Kontinentalschelfe.

Quelle: http://www.ftd.de/rd/18384.html

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kleie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige