Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Bauernverband vermisst Russland auf der Grünen Woche

Bauernverband vermisst Russland auf der Grünen Woche

Archivmeldung vom 02.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Deutsche Bauernverband (DBV)  Logo
Deutsche Bauernverband (DBV) Logo

Der Deutsche Bauernverband beklagt das erneute Fehlen Russlands auf der diesjährigen Grünen Woche in Berlin. "Dass Russland der Grünen Woche erneut fern bleibt, ist bedauerlich", sagte der Generalsekretär des Bauernverbands, Bernhard Krüsken, dem Tagesspiegel. Russland war im vergangenen Jahr erstmals der weltgrößten Agrarschau fern geblieben. Das Land boykottiert europäische Agrargüter - eine Reaktion auf die europäischen Sanktionen gegen Russland als Folge des Krim-Konflikts.

Das Embargo gilt seit 2014 und hat die deutschen Bauern und die Ernährungsindustrie empfindlich getroffen. "Die Umsätze sind 2014 und 2015 um insgesamt 1,5 bis 2,5 Milliarden Euro gesunken", sagte Krüsken. 2016 sehe es aber besser aus.

"Hier hat der chinesische Markt große Teile des verlorenen Russlandgeschäfts kompensiert. Das gilt vor allem für Fleisch und Milch." Auch die Messe Berlin kann die Abstinenz Russlands, das früher einer der größten Aussteller war, verschmerzen.

"Die Grüne Woche ist voll belegt", sagte Messesprecher Wolfgang Rogall dem Tagesspiegel, die Gespräche mit Russland über eine Teilnahme im nächsten Jahr gingen aber weiter. Die Grüne Woche beginnt am 20. Januar.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wogen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige