Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Spitzenwerte bis zu 30 Grad

Deutschlandwetter: Spitzenwerte bis zu 30 Grad

Archivmeldung vom 18.04.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.04.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

Bei strahlendem Sonnenschein sind in den kommenden Tagen in Deutschland gebietsweise bis zu 30 Grad drin. Am Wochenende sind dann im Süden einzelne Wärmegewitter möglich.

Am Donnerstag gibt es landesweit viel Sonnenschein. Während es in der Mitte und im Süden meist ganztägig wolkenlos ist, ziehen im Norden auch ein paar dünne Schleierwolken durch. Diese trüben die Sonne jedoch kaum. Es wird angenehm warm mit 20 bis 25 Grad, im Südwesten sind sogar bis zu 28 Grad möglich. Dazu weht im Süden ein teils mäßiger Ostwind, im Norden ist es schwachwindig.

Der Freitag bringt abgesehen von dünnen Schleierwolken im Nordwesten wieder strahlenden Sonnenschein im ganzen Land. Dazu wird es noch etwas wärmer mit 22 bis 27 Grad, entlang des Rheins und am Nordrand der Eifel sind örtlich sogar heiße 30 Grad möglich. Nachmittags können sich über den Mittelgebirgen und am Alpenrand ein paar lockere Quellwolken bilden, es bleibt aber überall trocken.

Auch am Wochenende wird es verbreitet sonnig, im Süden bilden sich aber nachmittags und abends einzelne Wärmegewitter. Ab Montag nimmt dann das Gewitterrisiko im ganzen Land zu, dabei bleibt es jedoch noch angenehm warm. Nur im Nordosten fließt schon deutlich kühlere Luft ein.

Im weiteren Verlauf deutet sich dann auch im Süden ein Übergang zu deutlich kühlerem Wetter mit Schauern und Polarluft an. Richtig kalt wird es aber wohl nicht, es sieht eher nach für Ende April durchschnittlichen Temperaturen aus. Ob der kommende  Wetterumschwung auch den Tanz in den Mai verregnen könnte, bleibt noch abzuwarten.

Quelle: WetterOnline

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trollt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige