Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Unwettergefahr bleibt hoch

Unwettergefahr bleibt hoch

Archivmeldung vom 29.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Jörg Brinckheger / pixelio.de
Bild: Jörg Brinckheger / pixelio.de

Die Unwettergefahr in Deutschland bleibt die nächsten Tage hoch. Am Dienstag gibt es südwestlich einer Linie Bremen-Sächsisches Vogtland örtlich kräftige Gewitter, teilte der Deutsche Wetterdienst am Dienstagmorgen mit. Teilweise sei heftiger Starkregen und Hagel wahrscheinlich.

Am Mittwoch gibt es dann besonders in einem Streifen von NRW und dem südlichen Niedersachsen bis nach Nordbayern und Sachsen starke Gewitter mit Unwettergefahr. Im Südwesten nur sehr isoliert über den Bergen Gewitter möglich. Im äußersten Nordosten bleibt es meist trocken. Am Donnerstag und Freitag im Westen, Süden und in Teilen der Mitte im Tagesverlauf erneut Gewitter mit Unwettergefahr durch heftigen Starkregen und Hagel. An der Ostsee sind an beiden Tagen in exponierten Küstenlagen einzelne stürmische Böen nicht auszuschließen, so der Wetterdienst.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte cafe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige