Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Wisnewski: CO2-Fake – Die Sonne als Feindbild

Wisnewski: CO2-Fake – Die Sonne als Feindbild

Archivmeldung vom 09.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: COMPACTTV / Eigenes Werk
Bild: COMPACTTV / Eigenes Werk

Sein Jahrbuch „Verheimlicht – Vertuscht – Vergessen“ steht regelmäßig an der Spitze der bestverkauften Titel. COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer hat mit Bestsellerautor Gerhard Wisnewski über die neue Ausgabe gesprochen. Sie machen „Verheimlicht – Vertuscht – Vergessen“ schon seit 2006. Ich habe den Eindruck, es ist im Grunde das erfolgreichste Buchprojekt eines oppositionellen Autors in Deutschland.

Was die Verkaufszahlen angeht, bin ich seit nunmehr 16 oder 17 Jahren mit dem Buch jedes Jahr unter den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste. Platz 5 war die häufigste Platzierung, bis hinauf auf 1 oder 3 war ich auch mehrmals, und das, obwohl der größte Verkäufer des Jahrbuches gar nicht mitgezählt wird, nämlich der Kopp-Verlag. Würde Kopp bei der Spiegel-Bestsellerliste mitgezählt, wäre ich immer an der Spitze.

Wir hatten 2020/21 Corona und diesen ganzen Hype und Fake, 2022 war dann Covid schon verdrängt durch die Ukraine. Was war 2023 das bestimmende Thema?

Die Eliten, die sogenannte Wissenschaft und die Ideologen haben einen neuen Feind entdeckt, nämlich die Sonne. Jetzt ist nicht nur der sogenannte CO2-Mantel wichtig, sagen sie, sondern eigentlich ist es noch dieser Stern da oben, der ebenfalls die Erde aufheizt. Bill Gates will sogar die Sonnen verdunkeln, und da frage ich mich: Moment mal, habt ihr nicht gerade noch Solarzellen aufgestellt? Es schadet brutal unserer Gesundheit, wenn wir uns mit Sonnencreme einschmieren, denn dadurch wird die Produktion von Vitamin D geblockt – und damit der beste Krebsschutz, den wir haben.

Ich habe die Hitzepanik genau mitverfolgt. Das fing schon im Januar 2023 an: Wissenschaftler erwarten einen Jahrhundertsommer, einen Katastrophensommer und so weiter. Man hat schon mal richtig schön vorgewärmt, um dann einen Hitzeschutzplan durchzusetzen.

Und ich sage ja immer: Wenn die Regierung das Wort Schutz benutzt, dann muss man aufpassen. Denn der sogenannte Schutz ist meistens ein Deckmantel für totalitäre Maßnahmen, siehe „Schutzhaft“ oder auch „Impfschutz“. So etwa hat man es 2023 mit dem Hitzeschutz versuchen wollen. Das ging für Herrn Lauterbach, wenn ich das so ausdrücken darf, völlig in die Hose. Weil es ab Ende Juli geschüttet hat wie aus Eimern und auch noch Anfang August, und damit war die Sache tot.

Das vollständige Interview sehen Sie in dem Video unten:

Quelle: COMPACT-TV

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aquana in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige