Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Piratenpartei unterstützt "Volksbegehren Artenschutz"

Piratenpartei unterstützt "Volksbegehren Artenschutz"

Freigeschaltet am 11.06.2019 um 06:38 durch Andre Ott
Agrarwüste in Deutschland: Alles dank "Agro-Landwirtschaft", was von Aggressiver Landwirtschaft kommt (Symbolbild)
Agrarwüste in Deutschland: Alles dank "Agro-Landwirtschaft", was von Aggressiver Landwirtschaft kommt (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die Artenvielfalt in Baden-Württemberg nimmt mit einem rasanten Tempo ab. Diesem Artensterben muss entgegengewirkt werden, fordert die Piratenpartei. Nun schließt sich der Landesverband Baden-Württemberg den Forderungen des Volksbegehrens Artenschutz an und fordert zur Unterzeichnung des Volksbegehrens auf. [1]

"Wir müssen die Biodiversität, also die Artenvielfalt, in den Lebensräumen erhalten. Die Natur gleicht einem komplexen Netzwerk, dessen Zusammenhänge noch nicht vollständig bekannt sind. Stirbt auch nur eine Art aus, kann dies ungeahnte Folgen für das gesamte Ökosystem nach sich ziehen. Nur Naturschutzgebiete auszuweisen genügt nicht, auch unsere gesamte Landwirtschaft muss einen Wandel hin zu einer ökologisch verträglichen und nachhaltigen Produktion vollziehen. Dies macht langfristig auch aus rein wirtschaftlicher Sicht Sinn: Unsere Böden, das Wasser, die Insekten und samenfeste Kulturpflanzen usw. sind schließlich die Grundlage für unsere zukünftige Ernährung und nicht mit Geld zu ersetzen", kommentiert Anja Hirschel, Mitglied der Piratenpartei im Ulmer Stadtrat und bekennende Bienenschützerin [und aktive Imkerin].

Datenbasis:

[1] https://volksbegehren-artenschutz.de/

Quelle: Piratenpartei Deutschland (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige