Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Jagdverband: Waldbrände kommen von falscher Forstwirtschaft

Jagdverband: Waldbrände kommen von falscher Forstwirtschaft

Archivmeldung vom 28.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Monokulturwald: Nach längst veralteten Vorstellungen sollte alles "aufgeräumt" sein. Lebewesen die sich von totem Holz ernähren und damit leben, wurden fast ausgerottet. Zerstörte Wasserkreisläufe, fehlende Wasserspeicher und vieles mehr setzt dem Wald zu. (Symbolbild)
Monokulturwald: Nach längst veralteten Vorstellungen sollte alles "aufgeräumt" sein. Lebewesen die sich von totem Holz ernähren und damit leben, wurden fast ausgerottet. Zerstörte Wasserkreisläufe, fehlende Wasserspeicher und vieles mehr setzt dem Wald zu. (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die aktuellen Waldbrände in Deutschland nennt der Sprecher des Deutschen Jagdverbandes, Torsten Reinwald, menschengemacht. "Wir haben ein Problem mit Monokulturen", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Das bedeutet: Viele deutsche Wälder, im Osten mehr als 50 Prozent der Wälder, bestehen aus Bäumen derselben Art und desselben Alters auf großen Flächen, vor allem Kiefern und Fichten, die schneller brennen als Mischwälder, etwa mit Buche oder Eiche. Die seien dort nach dem Zweiten Weltkrieg gepflanzt worden.

"Das wird uns jetzt zum Verhängnis. Da kann sich das Feuer explosionsartig vermehren, das wäre in einem Mischwald anders." Reinwald kritisierte den Umgang mit der Forstwirtschaft in den letzten Jahrzehnten: "40 Jahre lang sollten Forstbetriebe möglichst wirtschaftlich sein, Arbeitsplätze wurden wegrationalisiert, bundesweit wurden 60 Prozent der Forstwirte entlassen, die bräuchten wir jetzt eigentlich", sagte er. "Es müssten jetzt fünf Milliarden Bäume gepflanzt und auch gepflegt werden." Dabei müssten alle zusammenarbeiten. "Der Wald brennt, weil wir 40 Jahre lang falsche Forstwirtschaft gemacht haben aus heutiger Sicht", drängte er. Um das zu ändern, müsste auch politisch etwas passieren: "Der Forstwirt sollte Geld für die Förderung von Artenvielfalt bekommen, nicht nur für Holzproduktion."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte depot in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige