Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien 71. Berlinale: „Bad Luck Banging or Loony Porn“ von Radu Jude

71. Berlinale: „Bad Luck Banging or Loony Porn“ von Radu Jude

Archivmeldung vom 05.03.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.03.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Der Berlinale Palast während der Berlinale 2017
Der Berlinale Palast während der Berlinale 2017

Foto: Martin Kraft
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Film „Babardeală cu bucluc sau porno balamuc“ („Bad Luck Banging or Loony Porn“) des rumänischen Regisseurs Radu Jude hat den Goldenen Bären der 71. Berlinale gewonnen. Dies meldet das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Der Anfang des Films wird wohl jeden Zuschauer in Spannung halten: In den Anfangsszenen ist das Drehen eines selbstgemachten Pornofilms zu sehen. Aber der private Dreh von einer Lehrerin und ihrem Mann hat unversehens bedeutende Konsequenzen… Der Clip wird auf eine Pornowebseite hochgeladen. Wegen dieses Vorkommnisses scheint das Leben der Frau völlig ruiniert zu sein.

Radu Jude wirft in seinem Film das Problem der Verbreitung intimer Aufnahmen auf. Wo befindet sich die Grenze zwischen der Freiheit des Einzelnen und der Freiheit der Anderen? Wieso ist einer Person etwas erlaubt, was einer anderen ein No-Go zu sein scheint?"

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nageln in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige