Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Anke Engelke empfindet die Pubertät als die ätzendste Zeit im Leben

Anke Engelke empfindet die Pubertät als die ätzendste Zeit im Leben

Archivmeldung vom 06.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Cover BRIGITTE WOMAN 10/18. Bild: "obs/Gruner+Jahr, Brigitte Woman"
Cover BRIGITTE WOMAN 10/18. Bild: "obs/Gruner+Jahr, Brigitte Woman"

Anke Engelke, 52, kritisiert den Druck, der heute auf Jugendlichen lastet. Die Schauspielerin und Moderatorin ist mit dem Film "Das schönste Mädchen der Welt" ab dem 6. September im Kino zu sehen. Darin spielt sie die Mutter eines pubertierenden Jungen, der wegen seiner großen Nase gemobbt wird. Kein Einzelfall, wie Engelke, selbst Mutter von drei Kindern, weiß. Die Pubertät sei "die ätzendste Zeit im Leben", sagte Engelke in einem Gespräch mit der Zeitschrift BRIGITTE WOMAN (Ausgabe 10/2018).

"Es ist nicht schön, den eigenen Körper und die eigenen Gefühle nicht zu verstehen. Aber am schlimmsten ist es für die Jugendlichen selbst, weil sie sich das Leben gegenseitig zur Hölle machen", so die Schauspielerin. Wenn man sie fragen würde, ob sie nochmal 15 sein wolle, aber im Jahr 2018, da würde sie "aber dankend ablehnen", sagte Engelke. Im Vergleich zu früher laste "viel mehr Druck auf den Jugendlichen, vor allem auf den Mädchen. Die sehen alle aus wie kleine Frauen. Ich beobachte immer Schüler in der Bahn: Die sind wahnsinnig aufgebrezelt, extraenge Jeans und ganz auf sexy gemacht. Wie früh das jetzt losgeht, dass die zehn-, elf-, zwölfjährigen Mädchen posen wie Erwachsene und alle "Germany's Next Topmodel" schauen."

Quelle: Gruner+Jahr, Brigitte Woman (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte magnat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige