Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Heiko Schrang vor Gericht durch Gesinnungsdiktatur

Heiko Schrang vor Gericht durch Gesinnungsdiktatur

Archivmeldung vom 27.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Cover "Die GEZ-Lüge"
Cover "Die GEZ-Lüge"

Die Auseinandersetzung zwischen Heiko Schrang und dem ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice geht in die nächste Runde, wie aus dem neusten Newsletter des Publizisten zu entnehmen ist. Schrang schreibt darin: "Spätestens seit der Nominierung des neuen Intendanten der ARD Ulrich Wilhelm, müsste selbst dem Gutgläubigsten klar werden, dass Politik und Medien Hand in Hand arbeiten. Wilhelm war von 2005 – 2010 Chef des Bundespresseamtes, Berater von Angela Merkel und Regierungssprecher. Damit wurde die politische Richtung weiter zementiert."

Weiter ist zu lesen: "Auf der anderen Seite wird immer wilder und hektischer gegen die wachsende Zahl der GEZ-Verweigerer „geschossen“. So wird inzwischen selbst auf den Vollstreckungsschreiben gegen GEZ-Verweigerer handschriftlich „Reichsbürger“ vermerkt.

Gleichzeitig wird intrigant gegen prominente Verweigerer vorgegangen. So wurden beispielsweise in meinem Fall gezielt Gerüchte im Netz gestreut, dass ich mich mit der GEZ arrangiert hätte. Das Ziel dahinter ist, die immer größer werdende Bewegung zu schwächen. Tatsache ist, dass ich bis heute keinen Cent Rundfunkbeitrag gezahlt habe und über FB meinen Kontostand von knapp tausend Euro nicht gezahlter Rundfunkbeiträge mehrfach gepostet habe. Ferner wurde mein Antrag auf Befreiung aus Gewissensgründen immer noch nicht verhandelt. (Die komplette Vorgehensweise zur Befreiung vom Rundfunkbeitrag, steht im Buch „Die GEZ-Lüge“.)

Jetzt wurde mir ein Schreiben des Verwaltungsgerichts Potsdams zugestellt, dass mein Fall durch einen unanfechtbaren Beschluss an einen Einzelrichter übergeben wurde. Hiermit wird versucht, mich einzuschüchtern um klarzumachen, dass der Fall keine Bedeutung hat. Fakt ist jedoch, dass dem Aufruf zur Zivilcourage von Olaf Kretschmann und mir immer mehr Menschen gefolgt sind. Dies ist der Gesinnungsdiktatur ein Dorn im Auge, da sie die gleichgeschalteten Medien braucht, um die Menschen weiter kontrollieren zu können.

Das GEZ-System wird jedoch in den nächsten paar Jahren, wie Schnee in der Sonne zerschmelzen. Immer mehr Menschen werden sich ihrer Kraft bewusst und leisten Widerstand, indem sie sich nicht mehr länger durch die Lügen der Einheitsmedien vorführen lassen, die an geistige Körperverletzung grenzen. Denn die Mathematik kann nicht außer Kraft gesetzt werden, auch wenn das System so tut, als ob es ginge. Wir befinden uns kurz vor dem Kipppunkt, an dem es bürokratisch, aufgrund der ganzen Anträge, Gerichtsverfahren und Widersprüche, die bearbeiten werden müssen, zerbrechen wird.

Sobald die Verhandlung in meiner Sache stattfindet, werde ich euch alle ins Verwaltungsgericht einladen. Bitte teilt dringend diesen Newsletter, da die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass er der Maasschen Zensur zum Opfer fällt.

Quelle: Heiko Schrang

Im Zeichen der Wahrheit

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zaster in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige