Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Vanessa Paradis weint im Film echte Tränen

Vanessa Paradis weint im Film echte Tränen

Archivmeldung vom 08.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Vanessa Paradis (2012)
Vanessa Paradis (2012)

Foto: Georges Biard
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wenn Schauspieler in einer Filmszene weinen müssen, wird häufig mit technischen Mitteln nachgeholfen. Die Tränen, die Vanessa Paradis in ihrer Rolle einer orthodoxen Jüdin weinen muss, sind echt, "aber einen kleinen Trick gab es doch", verrät die französische Schauspielerin und Sängerin in der aktuellen Ausgabe des Frauenmagazins BRIGITTE WOMAN (Heft 11/14).

Vor dem Dreh der Szene habe sie über Kopfhörer immer wieder "The Christmas Song" von Judy Garland gehört. Dieses Lied bringe sie zuverlässig zum Weinen.

Quelle: Gruner+Jahr, Brigitte Woman (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zacke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige