Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Französischer Kabarettist Alfons will deutscher Staatsbürger werden

Französischer Kabarettist Alfons will deutscher Staatsbürger werden

Archivmeldung vom 22.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Emmanuel Peterfalvi
Emmanuel Peterfalvi

Von AxelHH - Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6154007

Der französische Kabarettist Emmanuel Peterfalvi, auch bekannt als Alfons, der "Reporter mit dem Puschelmikrofon", will deutscher Staatsbürger werden. "Ich mache das jetzt. Ich lebe hier, also will ich mich auch einmischen können", sagte er der "Welt". "Ich muss nur noch den Einbürgerungstest machen." Über die Entscheidung, neben dem französischen auch einen deutschen Pass zu beantragen, habe er lange nachgedacht.

Vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich am kommenden Sonntag sagte Peterfalvi, der seit 25 Jahren in Deutschland wohnt und regelmäßig im deutschen Fernsehen zu sehen ist: "Frankreich geht es leider nicht gut." Es gebe mittlerweile viele Franzosen, die den Deutschen nacheifern wollten. Doch vor Reformen schrecke man zurück: "Alles, was bisher Reform war, war eigentlich Verarschung. Mehr arbeiten für weniger Geld.

Das will natürlich keiner. Also kein Franzose. Die Deutschen machen es gerne." Marine Le Pen, die Kandidatin des Front National, sei "am gefährlichsten für Frankreich und Europa", sagte Peterfalvi. Den Anschlag in Paris vom Donnerstag kommentierte der Satiriker so: "Wir müssen aufpassen. Wir müssen unsere Werte verteidigen. Und wir dürfen keine Angst haben. Denn, wenn wir Angst haben, werden wir doof. Und dann haben die anderen gewonnen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schwul in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige