Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Steven Gätjen: "Ich bin gern der Beschützer"

Steven Gätjen: "Ich bin gern der Beschützer"

Archivmeldung vom 28.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Steven Gätjen als Moderator bei der Premiere von Sex and the City in Berlin
Steven Gätjen als Moderator bei der Premiere von Sex and the City in Berlin

Foto: User:FRZ
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Schwiegermutter-Schwarm als rauer Großstadt-Cop: In einem exklusiven GALA-Shooting inszeniert sich Pro7-Oscar-Moderator Steven Gätjen (41) in ungewohnter Rolle. "Wie die meisten Männer gebe auch ich gerne mal den harten Kerl und mag es, die Beschützerrolle einzunehmen", sagte er im Interview. "Ich war ja immer schon ein Mann mit Ecken und Kanten und bin ganz happy, wenn das nun auch äußerlich mehr zur Geltung kommt."

Mit seinem eher soften Image habe er aber dennoch kein Problem. "Mal ehrlich: Jeder Mann will doch, dass die Schwiegermama ihn mag, ganz egal, was für ein harter Knochen er auch sein mag. Was ist also so schlimm daran, ein Vorzeige-Schwiegersohn zu sein? Generell versuche ich mich über Derartiges nicht mehr zu ärgern. Das lenkt sonst von den wirklich wichtigen Dingen im Leben ab. "In der Nacht von Sonntag auf Montag berichtet Steven Gätjen zum zwölften Mal live von der Oscar-Verleihung in Los Angeles.

Quelle: Gruner+Jahr, Gala (ots)

Videos
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Symbolbild
Die "Plandemie" und weitere Gaunereien
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte deren in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen