Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Gentleman machen die digitalen Medien Angst - zumindest als Vater

Gentleman machen die digitalen Medien Angst - zumindest als Vater

Archivmeldung vom 06.04.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.04.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Gentleman
Gentleman

Foto: Tuomas Vitikainen
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Reggae-Musiker Gentleman ("I remember") steht den digitalen Medien kritisch gegenüber: "Früher gab es zwei Fernsehprogramme, heute wird selbst das Fußballtraining über Facebook ausgemacht. Diese Smartphones, auf denen mit zwei Klicks die grausamsten Sachen zu sehen sind, das macht einem als Vater Angst", sagte der Musiker, der einen zwölfjährigen Sohn hat, dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger".

Auch die Geschwindigkeit der digitalen Kommunikation stört den 37-Jährigen: "Ich wünsche mir eigentlich eher eine Verlangsamung. Dass wir wieder Schildkröten werden - ich finde alles so unglaublich schnell." Um Informationen richtig filtern und einordnen zu können, seien zudem reale Erfahrungen unerlässlich: "Von den digitalen Medien wird jeder genau für sein Milieu gefüttert, so dass er das Gefühl hat, das sei die einzig wahre Welt", bemängelt der Kölner Musiker.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kasan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige