Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Rostocker Amtsgericht eröffnet Insolvenzverfahren gegen Martin Semmelrogge

Rostocker Amtsgericht eröffnet Insolvenzverfahren gegen Martin Semmelrogge

Archivmeldung vom 02.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Das Amtsgericht Rostock hat Mitte Dezember 2014 ein Insolvenzverfahren gegen den Schauspieler Martin Semmelrogge eröffnet. Dies bestätigte das Gericht jetzt der Rostocker OSTSEE-ZEITUNG. Bereits im Mai 2013 habe ein Gläubiger einen Insolvenzantrag gestellt, weil Semmelrogge seine Schulden nicht bezahlen konnte. Zwei Monate später habe auch der 59-Jährige selbst einen Antrag gestellt.

Als Insolvenzverwalter wurde der Rostocker Rechtsanwalt Gerhard Brinkmann eingesetzt.

Das Amtsgericht Rostock ist in dem Fall zuständig, weil Semmelrogge gerade als Darsteller des Piraten Open Airs in Grevesmühlen engagiert war, als die Insolvenzanträge gestellt wurden - und Grevesmühlen liegt im Landgerichtsbezirk Rostock, in dem das Amtsgericht der Hansestadt mit Insolvenzen befasst ist.

Quelle: Ostsee-Zeitung (ots)

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte phonem in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen