Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Deutscher Filmpreis für Krebsdrama "Halt auf freier Strecke"

Deutscher Filmpreis für Krebsdrama "Halt auf freier Strecke"

Archivmeldung vom 28.04.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.04.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Andreas Dresen (Preisträger Beste Regie) Bild: Deutsche Filmakademie e.V.
Andreas Dresen (Preisträger Beste Regie) Bild: Deutsche Filmakademie e.V.

Der Deutsche Filmpreis in Gold geht in diesem Jahr an das Krebsdrama "Halt auf freier Strecke" von Andreas Dresen. Das gab die Deutsche Filmakademie bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises in Berlin bekannt. Der Film erzählt von einem Familienvater, der an einem Hirntumor stirbt.

Dresen war auf der Lola-Gala in Berlin zuvor schon mit der Goldenen Lola für die beste Regie ausgezeichnet worden. Den Preis für die beste männliche Hauptrolle erhielt der "Halt auf freier Strecke"-Darsteller Milan Peschel, Schauspieler Otto Mellies wurde als bester männlicher Nebendarsteller für seine Rolle in dem Drama ebenfalls mit einer Lola ausgezeichnet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zaust in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige