Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Poetry-Slammerin Julia Engelmanni: "Ich passe nicht in das Schema der Blogger-Schönheiten, aber das ist auch nicht schlimm"

Poetry-Slammerin Julia Engelmanni: "Ich passe nicht in das Schema der Blogger-Schönheiten, aber das ist auch nicht schlimm"

Archivmeldung vom 06.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Maxi Cover 10/2018 / Bild: "obs/Bauer Media Group, Maxi"
Maxi Cover 10/2018 / Bild: "obs/Bauer Media Group, Maxi"

Ein YouTube-Video vom Hörsaal-Slam der Uni Bielefeld machte Julia Engelmann über Nacht berühmt - heute ist sie Deutschlands bekannteste Poetry-Slammerin. Mit ihrem Album "Poesiealbum" hat sie nun ihre Musikkarriere gestartet. Im Interview mit Maxi spricht sie darüber, woher sie die Inspiration zu ihrer Musik kriegt und über Berufswünsche.

"Ich habe schon seit meiner Kindheit gesungen, Klavier und Gitarre gespielt", sagt Julia Engelmann. Dass sie ihre Poesie nun auch singt, sei also "gar nicht so eine große Überraschung". "Mit den vier bis fünf Akkorden, die ich an guten Tagen beherrsche, bin ich auch schon früher aufgetreten und habe gesungen. Für mich gehören Musik und Poesie einfach zusammen. Trotzdem ist es natürlich total spannend, jetzt einen Plattenvertrag zu haben und durchs Land zu touren."

Inspiration zu ihren Texten holt sie sich direkt aus dem Alltag: im Umgang mit der Familie, mit sich selbst, mit Instagram. "In meinem Song 'Modelmädchen' geht es zum Beispiel darum, dass ich nicht in das Schema der Blogger-Schönheiten passe, dass das aber auch nicht schlimm ist. Ich benutze die App selbst und mag sie auch, aber so ein Smartphone fordert schon einen bewussten Umgang. Ich hab mich selbst schon mal über Stunden bei Instagram verloren und bin danach nicht unbedingt glücklicher gewesen", so Julia Engelmann.

Schon als Kind war es Julia Engelmanns Traum, mit Worten zu arbeiten. "Ich wollte tatsächlich Autorin werden. Aber auch Schauspielerin. Und irgendwann dann Psychologin. Aber ganz ursprünglich war mein Plan, Prinzessin zu werden. Und das kann ich ja auch immer noch! Abwarten. Meghan Markle hat ja gezeigt, dass es möglich ist!"

Quelle: Bauer Media Group, Maxi (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte einher in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige