Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Kölner Künstler C. O. Paeffgen gestorben - Bekannt für "Umrandungen" und "Umwicklungen"

Kölner Künstler C. O. Paeffgen gestorben - Bekannt für "Umrandungen" und "Umwicklungen"

Archivmeldung vom 18.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Der Kölner Künstler C. O. Paeffgen ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Dies bestätigte seine Familie dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Er starb bereits am 5. Juni. Paeffgen wurde in den 1970er Jahren mit poppigen Aneignungen von Zeitungsfotos, den "Umrandungen", und mit Draht umwickelten Fundstücken deutschlandweit bekannt.

Im Jahr 1999 richtete ihm das Kölner Museum Ludwig eine Retrospektive aus. Claus Otto Paeffgen wurde 1933 in Köln geboren. Er entstammt der Brauereifamilie Päffgen, die Sängerin Nico (bürgerlich: Christa Päffgen) war seine Cousine. Zu seinem Markenzeichen wurden die "Umrandungen", für die er Bilder aus Zeitungen und Magazinen um ein Vielfaches vergrößerte und die Silhouetten von Figuren und Dingen mit Filzstift nachzeichnete. Seine Werke zielten auf die Banalität der Massenkultur wie auch Paeffgens "Umwicklungen". Dafür band er alltägliche Gegenstände wie Spielfiguren und Spielzeugwaffen mit langen Drahtseilen zu größeren Skulpturen zusammen.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige