Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Schauspielerin Felicity Jones: "Ich finde, das Leben wird mit zunehmendem Alter immer besser."

Schauspielerin Felicity Jones: "Ich finde, das Leben wird mit zunehmendem Alter immer besser."

Archivmeldung vom 07.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
MADAME Cover #03/19 / Bild: "obs/Bauer Media Group, MADAME"
MADAME Cover #03/19 / Bild: "obs/Bauer Media Group, MADAME"

Die Schauspielerin Felicity Jones gilt als neuer Stern am Hollywood-Himmel und war für ihre Rolle in "Die Entdeckung der Unendlichkeit" bereits für einen Oscar nominiert. Ihre Wandelbarkeit und die Detailliebe für ihre Charaktere verhalfen ihr zu Rollen in erfolgreichen Kassenschlagern, wie z.B. der "Star Wars" Reihe.

Im Interview mit MADAME spricht die Schauspielerin begeistert von ihrer neuen Filmrolle und über die Entwicklung der Frauenrechte in Hollywood. Im neuen Kinofilm "Die Berufung - Ihr Kampf für Gerechtigkeit" verkörpert Felicity Jones die Richterin Ruth Bader Ginsburg, die für den amerikanischen Feminismus kämpfte. Sie beweist damit erneut ihr Talent als Schauspielerin in anspruchsvollen und aussagekräftigen Rollen. Der Hollywood-Star möchte mit der Geschichte von Ginsburg ein klares Signal für die Durchsetzungskraft der Frauen setzen: "Ruth wurden alle Türen vor der Nase zugeschlagen: Mal war sie zu jüdisch, mal kam sie aus zu einfachen Verhältnissen, und immer hatte sie das falsche Geschlecht."

Felicity Jones wäre selbst fast Juristin geworden: "Ich habe in Cambridge einen Jura-Einführungskurs belegt. Aber ich hatte nie das Gefühl, in dem Fach richtig zu Hause zu sein. Außerdem hat das Englischstudium mir die Tür zur Schauspielerei offengelassen." Nicht nur für die Darstellung ihrer Rolle nimmt sich die Schauspielerin Richterin Ruth Bader Ginsburg zum Vorbild, auch im echten Leben ist Jones begeistert von der Frauenpower. Die aktuelle Entwicklung in Hollywood betrachtet sie daher als Chance für mehr weibliche Präsenz: "Wir brauchen mehr Frauen, auch in den technischen Bereichen. Jahrelang waren wir am Set in der Minderheit. Ich will sehen, wie sich das jetzt ändert, und zwar schnell."

Vor dem in ihrer Branche gefürchteten Alter hat die Schauspielerin keine Scheu, sondern freut sich vielmehr über ihre persönlichen Fortschritte. "Ich finde, das Leben wird mit zunehmendem Alter immer besser. Es macht viel mehr Spaß", sagt Jones. "Mit 35 bin ich weniger nervös, weniger von Selbstzweifeln überwältigt und fühle mich wohler in meiner Haut."

Rückblickend zieht sie folgendes Fazit aus dem Verlauf ihrer Schauspiel-Karriere und ihrer eigenen Entwicklung: "Mit 35 wird einem klar, wie lange es gedauert hat, seinen Weg zu finden, sein Profil zu schärfen. Aber der nächste Schritt ist, stolz darauf zu sein. Nicht nur zufrieden - sondern wirklich stolz! Und zwar nicht nur auf deine Leistung, sondern auf dich als Mensch. Das ist nicht nur okay, sondern sehr angebracht!"

Quelle: Bauer Media Group, MADAME (ots)

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige