Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien "Druck ohne Ende": Kabarettist Dr. Stratmann hört endgültig auf

"Druck ohne Ende": Kabarettist Dr. Stratmann hört endgültig auf

Archivmeldung vom 16.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ludger Stratmann, Archivbild
Ludger Stratmann, Archivbild

Foto: Krd
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach 3000 Vorstellungen und über 2,5 Millionen Live-Zuschauern hört der Medizinkabarettist Dr. Stratmann endgültig auf. Den Abschied von der Bühne nennt er im Gespräch mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung leicht. "Ich hab' die letzten 30 Jahre so malocht, Druck ohne Ende", bilanziert der 72-Jährige im Abschieds-Interview.

Rückblickend ist er sich als Bühnen-Workaholic fremd: "Ehrlich: Ich kann's nicht mehr verstehen, dass ich's mal als geil empfunden habe, drei Auftritte am Tag hinzulegen. Das war Wahnsinn." Ludger Stratmann freue sich nun aufs Nichtstun: "Morgens aufzustehen und nix vor der Nase zu haben: ein Traum!"

Eigentlich hatten Stratmanns Abschiedsvorstellungen in seinem Essener Theater 2020 stattfinden sollen, dann kam Corona. Der einst erfolgreich praktizierende Bottroper Allgemeinmediziner will die Abende nach dem Ende des Lockdowns nachholen: "Ich schicke keinen nach Hause, der sich letzten Frühling 'ne Karte gekauft hat."

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte panne in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige