Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien New York Times bringt "Ein-Satz-Nachrichten"-App

New York Times bringt "Ein-Satz-Nachrichten"-App

Archivmeldung vom 02.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Nachrichten: New York Times setzt auf Apple Watch. Bild: flickr.com/Torrenegra
Nachrichten: New York Times setzt auf Apple Watch. Bild: flickr.com/Torrenegra

In Zeiten des härter werdenden Konkurrenzkampfs im Nachrichtengeschäft suchen traditionelle Printverlage weiterhin verstärkt nach neuen Möglichkeiten, um potenzielle Kunden mit ihren Angeboten zu erreichen. Wohin die Reise gehen könnte, zeigt der jüngste Vorstoß der New York Times (NYT), die kürzlich angekündigt hat, eine eigene App für die bereits heiß ersehnte Apple Watch an den Start bringen zu wollen. Der Clou dabei: Das Programm liefert dem User rund um die Uhr die neuesten Nachrichten in Form von jeweils einem einzigen Satz direkt auf das Handgelenk.

"Mit unserer neuen App für die Apple Watch läuten wir eine neue Ära des Geschichtenerzählens ein und ermöglichen unseren Lesern, sich innerhalb weniger Sekunden auf den aktuellsten Informationsstand zu bringen", erklärt die NYT die generelle Zielsetzung hinter der aktuellen Bekanntmachung. Die US-Tageszeitung werde damit zum Herausgeber von "Ein-Satz-Geschichten". Hierfür habe man sogar eigens auf drei verschiedenen Kontinenten zusätzliche Redakteure engagiert, deren Aufgabe ausschließlich darin bestehen soll, Meldungen für die neue Smartwach-Ausgabe des Blattes zu produzieren.

Ungeeignet für längere Texte

Dass die NYT ihre Nachrichten in Zukunft auch auf die Länge eines einzigen Satzes zusammenstauchen wird, ist offensichtlich auf die spezifischen Nutzungsbedingungen einer Smartwatch zurückzuführen. Diese verfügt in der Regel über ein deutlich kleineres Display als etwa ein Smartphone oder Tablet-Computer, was für die Anzeige längerer Fließtexte eher ungeeignet ist. "Mit unserer App nutzen wir die verminderte Bildschirmfläche aus und können trotzdem umfassend über verschiedene Ressorts berichten", betont die US-Zeitung.

Wem das Display der Apple Watch doch zu klein sein sollte, um darüber seine täglichen Nachrichten zu konsumieren, der kann sich diese im Zuge der App auch mit einem einzigen Fingerdruck bequem auf sein iPhone oder sein iPad weiterleiten lassen. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich die "Ein-Satz-News" auch in einer persönlichen Leseliste für später zurechtzulegen.

Kostenloser Download

Laut Angabe des Herstellers aus Cupertino soll die Apple Watch schon ab dem 10. April im Internet oder in den Apple Stores vorbestellbar sein. Offizieller Verkaufsstart der begehrten Smartwatch ist der 24. April. Ab diesem Zeitpunkt können sich dann auch gleich alle Interessierten kostenlos die entsprechende NYT-Applikation herunterladen, die das bestehende App-Angebot der Zeitung auf Handys und Tablets erweitern soll.

Quelle: www.pressetext.com/Markus Steiner

Anzeige: